Akustische Stadtgestaltung

Akustische Stadtgestaltung

Akustische Stadtgestaltung

Zum Thema

© Foto Stuttgart-Marketing/Werner Dieterich

Waranga in Stuttgart

Städte ziehen durch den Reichtum an Möglichkeiten viele Menschen an. Daraus erwachsen Herausforderungen, wenn den verfügbaren Systemen und Strukturen Überlastung droht. Die nachhaltige Gestaltung urbaner Lebensräume ist und bleibt daher eine vorrangige gesellschaftliche Aufgabe, auch der Umgang mit den Alltagserfahrungen Lärm und schlechte Umgebungsakustik.

In den Kommunen ist eine tragfähige Balance von gesellschaftlichen Erfordernissen und individuellen Bedürfnissen gefragt, die durch Kollision und Koinzidenz geprägt ist. Dabei muss akustische Stadtgestaltung mit einem unbändigen Mobilitätsbedarf, mit urbaner Verdichtung und vielen anderen Randbedingungen umgehen. Zugleich ist die Lärmanfälligkeit städtischer Infrastrukturen auch ein Erbe historischer Entwicklungen und Entscheidungen.

Umso mehr ist der Blick in die Zukunft akustischer Stadtgestaltung heute ein Gebot der Zeit. Es gilt, akustische Qualität allenthalben als spürbare Umweltqualität zu etablieren und akustische Belange in urbane Gestaltungsprozesse zu integrieren. Mit dem Symposium AKUSTISCHE STADTGESTALTUNG möchten die Veranstalter die Aspekte und Akteure dieser Prozesse zusammenführen, für aktuelle Information und sachliche Kommunikation sorgen, fundierte Erkenntnisse und praktikable Hilfsmittel vorstellen sowie die Investition in neue Technologien initiieren.